Musikverein Concordia Mainz-Kostheim

Musikverein Concordia Mainz-Kostheim

Aktuelles Großes Orchester

Termine Orchester

10 Feb 2018
AKK Umzug
12 Mai 2018
Muttertagskonzert

Musikverein Concordia Mainz-Kostheim e.V.

Jahreskonzert mit großem Orchester und Popcorn

 

Wird sie denn kommen? Diese Frage beschäftigte den Vorstand bereits lange im Vorfeld des Jahreskonzertes. Doch dabei ging es nicht um Prominenz aus Politik oder Showbizz, obwohl gleich das Eröffnungsstück des großen Orchesters der Concordia "There's no business like show business" in der anspruchsvollen Oberstufenversion zeigte, wohin die Reise beim diesjährigen "musikalischen Gala Menü" gehen sollte. Nein, die Concordia durfte an diesem Abend einen besonderen Ehrengast aus den eigenen Reihen begrüßen. Neben den Jubilaren Ernst Schnückel  und Gerhard Schier, beide nunmehr 40 Jahre der Concordia treu, war es den Mitgliedern eine besondere Ehre, Annemie Köhler für sagenhafte 70 Jahre im Musikverein Concordia auszuzeichnen! Direkt nach dem Krieg kam sie zur damals bestehenden Akkordeon-Formation und freut sich heute über die tolle Entwicklung des Vereins zu einer festen Größe in der Region mit großem Orchester, dem 26 Kinder starken Jugendorchester "Popcorn" und einer Vielzahl von Schülern in Instrumentenausbildung. Und obwohl bei der Concordia mittlerweile vordringlich Blasinstrumente zum Einsatz kommen, war es an diesem Abend prompt ein Akkordeon, das eine herausragende Rolle spielen sollte. Als Solist brachte Roland Krimmel mit seiner Kostheimer "Quetschkommod" argentinisches Flair ins gut gefüllte Bürgerhaus. Der leidenschaftliche "Libertango" von Astor Piazzolla war nur ein Titel, der die feurige Latinoseite der Concordia zum Vorschein brachte. Ein mitreißendes Mambo-Medley zeigte ebenso, mit welch großer rhythmischer Präzision dieses Orchester und seine Schlagwerk-Musiker unter der Leitung von Stefan Menges agieren. Ein fulminanter Auftakt, der sogleich durch die Publikumslieblinge der Concordia fortgesetzt wurde. "Popcorn" steht nicht nur für das in den letzten Jahren stetig wachsende Jugendorchester des Vereins mit eigener Musikschule, sondern auch für eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen, in der Spaß und Freundschaft ganz oben stehen. Mit ihrem Dirigenten Walter Kremb beraten sie gemeinsam, welche Stücke einstudiert und dargeboten werden. An diesem Abend zeigten moderne Titel wie "Be Happy" und "Viva la vida" von Cold Play, dass Blasmusik nicht automatisch als ein Synonym für Polka und Marsch stehen muss. Stehende Ovationen waren der Lohn für die intensive Probenarbeit des Nachwuchses. Wer Interesse hat, bei "Popcorn" mitzumachen, ist herzlich eingeladen, dienstags um 18:45 h am Probenraum im Bürgerhaus Mainz-Kostheim vorbeizuschauen und sich zu informieren.

Nach einer kurzen Pause mit der Möglichkeit, sich zu stärken, eröffnete das Posaunen-Quartett mit dem schwungvollen Parademarsch "Lassus Trombone" die zweite Halbzeit. Nach einem bunten Reigen mit Bigband Sound a la Duke Ellington bis zu fetzigen Popsongs der 80er-Jahre stimmte man sich langsam auf die bevorstehende Adventszeit ein. In großer Formation mit Orchester und "Popcorn" gemeinsam wurde es eng auf der Saalbühne. Ein Weihnachts-Medley ließ schließlich diesen fulminanten Konzertabend der Concordia ausklingen. Doch ohne den "Kostheimer" wurden die Musiker auch diesmal nicht entlassen. Der Traditionsmarsch, gespielt von fast 60 Musikern, sollte den glanzvollen Schlusspunkt setzen.

Natürlich ist auch das große Orchester im ganzen Instrumentenspektrum immer offen für neue Mitglieder. Kommen Sie doch einfach zur Probe dienstags ab 20 Uhr vorbei!

 

Jahreskonzert 001 2016